KÖNIG JOHANN

VON FRIEDRICH DÜRRENMATT NACH W. SHAKESPEARE

Als vierter Sohn ist für Johann Plantagenet, der schon als Kind den Spitznamen „Ohneland“ trug, Englands Krone in weiter Ferne. Nach dem Tod all seiner Brüder – zuletzt Richard Löwenherz – besteigt er dennoch den Thron. Als der Erbfeind Frankreich den Anspruch seines Neffen Arthur gegen Johann unterstützt, steht Krieg bevor. Unvermutet taucht inmitten der Machtspiele ein Bastardsohn von Löwenherz auf, der versucht, den impulsiven Johann von der Macht der Vernunft zu überzeugen. Nachdem sich auch noch weitere europäische Player, darunter der Vatikan, einmischen, scheint das Chaos zu siegen. Trotz Mord und Verrat kommt jedoch die Magna Charta zustande, der frühe Anfang eines modernen Rechtsstaats.

Shakespeares wenig bekanntes Königsdrama King John, das Friedrich Dürrenmatt mit Blick auf zeitgenössische Gräuel bearbeitet hat, zeigt die Politikspiele der Mächtigen als schwarze Komödie voller Überraschungen und Absurditäten. Grausam und heiter zugleich tauschen sich Schlachtfeld und Verhandlungstisch ab, das große Fressen der Machtgierigen mutet karnevalesk und beunruhigend heutig an.

Anlässlich der Eröffnung des neuen Theaters in den historischen Wiener Neustädter Kasematten wählt die wortwiege ein Königsdrama mit Ortsbezug – hat doch das Lösegeld von Richard Löwenherz die Gründung der Stadt ermöglicht, und taucht sein Widersacher, der Herzog von Österreich, selbst im Stück auf. Eine rasante Einführung in die europäische Geschichte im Spiegel der Gegenwart.

MEDIENECHO

«All die Verwicklungen dieses frühen, rhetorisch bereits kunstvoll gedrechselten Shakespeare-Stücks hat Krassnigg intelligent und meist schlüssig inszeniert.» (Die Presse)

 «Dem famosen Ensemble gelang der Spagat zwischen Tiefe und Unterhaltung mit Wow-Effekten.» (Die Niederösterreicherin)

«Regisseurin Krassnigg spiegelt den allgegenwärtigen Populismus in der Brutalität einer vergangenen Zeit und setzt für ihre Inszenierung auf konzentrierte Wortgefechte.» (Wiener Zeitung)

«Das Publikum sitzt U-förmig um einen Holzsteg, der Bühne und Tisch gleichzeitig ist, und die sieben Schauspieler agieren zum Greifen nahe. Sie verleihen diesem Drama rund um das Ringen nach Macht mit viel Herzblut und Können Leben.» (NÖN)

«Mit großem dramatischen Impetus führt der blutrünstige Handlungsbogen wie in einer Endlos-TV-Serie durchaus bildstark, manchmal auch plakativ und mit unübersehbar aktuellen Bezügen von einem Machtkampf in den nächsten und von einer Katastrophe in die nächste» (APA)

«Krassnigg inszeniert das Stück als aberwitzigen Ritt eines Ablaufes von innerfamiliären Geschehnissen, bei welchem die Blutsverwandtschaft den Eindruck hinterlässt, sich selbst der größte Feind zu sein. […] Der Wunsch, dass Theater imstande sein soll ein Nach-Denken anzuregen, dieser Wunsch geht in dieser Inszenierung auf.» (European Cultural News)

CAST:

Nina C. Gabriel
Niko Lukic
Horst Schily
Jens Ole Schmieder
Petra Staduan
Julian Waldner
Isabella Wolf

CREW:

Regie: Anna Maria Krassnigg
Dramaturgie und Regiemitarbeit: Jérôme Junod
Raum: Andreas Lungenschmid
Kostüm: Antoaneta Stereva
Musik: Christian Mair
Lichtdesign: Lukas Kaltenbäck
Maske: Henriette Zwölfer
Ausstattungsassistenz: Olivia Kudlich
Abendspielleitung: Marie-Therese Handle-Pfeiffer
Bühnenmeister: Christoph Wölflingseder

Eine Produktion der wortwiege, gefördert durch das Land Niederösterreich und der Stadt Wiener Neustadt.

Aufführungsrechte Diogenes Verlag AG Zürich.

Bitte beachten Sie: Aufgrund geltender Verordnungen und Empfehlungen musste das Festival BLOODY CROWN mit 12.3.2020 unterbrochen und alle weiteren Vorstellungen verschoben werden. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit am jeweiligen Ersatztermin!

PREMIERE:

Do 5. März  2020 *(19:30)

VORSTELLUNGEN:

Sa 7.3. *(19:30);
So 8.3. *(19:30);
Sa 12.9. *(15:30) (Ersatztermin für 21.3.);
So 13.9. *(15:30) (Ersatztermin für 15.3.);
Do 17.9. (19:30) (Ersatztermin für 20.3.);
Sa 19.9. *(19:30) (Ersatztermin für 14.3.);
So 20.9. *(19:30) (Ersatztermin für 19.4.)
Sa 26.9. *(15:30) (Ersatztermin für 18.4.);
So 27.9. *(15:30) (Ersatztermin für 5.4.);
Do 1.10. (19:30) (Ersatztermin für 3.4.);
Sa 3.10. *(19:30) (Ersatztermin für 4.4.);
So 4.10. *(19:30) (Ersatztermin für 22.3.);

Vorstellungsdauer: ca. 1 Stunden 55 Minuten ohne Pause

* Bitte beachten Sie:
Das Vorstellungsticket gilt auch für den Salon Royal am jeweiligen Spieltag um 18:00!

SPIELORT:

Kasematten Wiener Neustadt
Bahngasse 27
2700 Wiener Neustadt

TICKETPREISE:

Kategorie A: € 45
Kategorie B: € 38
U25-Ticket: € 2,50 (bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, beschränktes Kontingent)
Ermäßigungen siehe hier.

Alle Preisangaben inkl. USt.